Germany in HD

Die Idee für das Projekt entstand im Sommer 2015. Nachdem ich in YouTube auf Kanäle wie Around the World 4K oder Cities in 4K gestoßen bin entstand die Idee auch etwas in diese Richtung zu unternehmen. Da ich allerdings aufgrund meines Berufes kaum Zeit habe in der Weltgeschichte herum zu reisen, habe ich mir überlegt es erstmal auf eine realistische Reichweite einzuschränken. So entstand die Idee das Projekt “Germany in HD” zu taufen.

Als erstes quälte ich meinen Rechner, indem ich in meinem Zeitraffer-Archiv die Aufnahmen mit LRTimelapse in 4k neu rendern lies. Relativ schnell stellte sich heraus, dass mein Rechner (AMD Phenom II X6 1090T) nicht wirklich für 4k geeignet war.

Also wurde er kurzerhand auf einen neuen Intel i7-4790K aufgerüstet. Auch eine neue Grafikkarte musste her, da die alte (AMD Radeon HD5850) schon etliche Jahre auf den Buckel hatte.

Da ich kaum spiele, wurde es eine gebrauchte GTX580. Damit gabs dann eine ausreichende Performance-Steigerung für die Bearbeitung.

So ausgestattet konnte ich dann die Aufnahmen in 4k rendern und den ersten Film für das Projekt rendern, welcher dann im Februar 2016 auf meinen Kanal veröffentlich wurde.

Im August 2016, als ich grade dabei war mal wieder einen neuen Zeitraffer zu erstellen, überlegte ich es mal mit der neuen GTX1060 zu versuchen. Also habe ich eine bestellt und im Rechner eingebaut. Der Performance-Schub war enorm, manche Aktionen gingen deutlich schneller, bei anderen gabs es keinen nennenswerten Zuwachs, was auf mangelnde GPU-Unterstützung der Tools zurück zu führen ist. Im Schnitt habe ich etwa den Faktor 10 erreicht bei den Tools, die eine GPU-Unterstützung eingebaut haben, manchmal sogar bis Faktor 40!

Weitere Videos rund um Deutschland werden folgen, so wie sich die Gelegenheit ergibt.

Besucht meine Projekt-Seite Germany in HD